Naschti´s Schlemmerseite ... alles rund ums schlemmen.
Naschti´s Schlemmerseite... alles rund ums schlemmen.

Erbsensuppe mit Pöckelfleisch nach "Muttis Art"

Rezept ist ausreichend für 4 Personen

250 gr. Erbsen Grün
2500 ml. Wasser
380 gr. Schweinefleisch gepökelt (Schwanz oder Nackenstück)
500 gr. Kartoffeln
1 Bd. Suppengrün
    Salz, Pfeffer, Majoran
2   Würstchen (Mettwürstchen), geräuchert,
    wenn man mag nach Bedarf Gemüsebrühwürfel

 

Zubereitung:

Die Erbsen waschen und in 2,5 Liter Wasser 12 - 24 Stunden einweichen.
Erbsen und Pökelfleisch in kaltem Wasser aufsetzen und fast weich kochen lassen
(kein Salz vorher zugeben - dann werden die Erbsen nicht weich).
Die Kartoffeln inzwischen schälen und in Würfel schneiden, das Suppengrün putzen und klein schneiden.
Wenn das Fleisch nach ca. 2 Stunden weich ist, Salz, Pfeffer, Majoran und das gewürfelte Suppengemüse mit Kartoffelwürfeln zugeben. Mettwurst in Scheiben schneiden und ebenfalls zugeben. Alles noch für ca. 30 Minuten köcheln lassen.

Das Fleisch herausnehmen, evtl. Knochen entfernen und in mundgerechte Stücke schneiden. Entweder wieder zur Suppe geben oder separat zur Suppe reichen. Die Suppe noch mal mit Salz, Pfeffer und Majoran abschmecken (evtl. auch ein bis zwei Brühwürfel dazugeben).

Tipp: Mit 500 g Erbsen wird die Suppe sämiger.
Es können auch Tellererbsen genommen werden, diese brauchen nicht einweichen.
Wer kein Pökelfleisch mag, kann auch statt dessen durchwachsenen Speck nehmen.